Diese Seite speichert Informationen in sog. Cookies in Ihrem Browser. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf

Klinikum der LMU München - Neubau Operatives Zentrum Großhadern, Blick von Nordwest auf das neue Operative Zentrum mit dem alten Bettenhaus im Hintergrund © Rainer Viertlböck

Klinikum der LMU München - Neubau Operatives Zentrum Großhadern, Blick von Nordwest auf das neue Operative Zentrum mit dem alten Bettenhaus im Hintergrund

Staatlicher Hochbau

Die Staatliche Hochbauverwaltung plant, baut und erhält die Gebäude des Landes, des Bundes und weiterer Bauherren, wie zum Beispiel Kirchen und Stiftungen. Das sind über 25.000 Gebäude auf rund 5.000 Liegenschaften in Bayern. Neben Museen, Theatern, Schlössern und Kirchen gehören Verwaltungsgebäude, Polizei- und Justizgebäude, Hochschulen, Universitäten, Kliniken und sogar militärische Bauten zum weitgespannten Aufgabengebiet. Das Leistungsspektrum aus einer Hand reicht von der städtebaulichen Rahmenplanung über die erste Beratung zum Bauprogramm eines konkreten Bauvorhabens bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe eines fertigen Bauwerks.

Die Aufgaben werden in der Oberstufe von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, in der Mittelstufe von den Regierungen beziehungsweise der Landesbaudirektion an der Autobahndirektion Nordbayern und in der Unterstufe von den Staatlichen Bauämtern wahrgenommen. Die Regierungen sind für alle Landesbaumaßnahmen im Regierungsbezirk zuständig und führen die Fach- und Dienstaufsicht über die Staatlichen Bauämter. Bei Bundesbauaufgaben übernimmt die Landesbaudirektion die Rolle der Fachaufsicht. Planung und Durchführung der Bauprojekte liegen bei den 22 Staatlichen Bauämtern in Bayern.

Mit jährlichen Investitionen von rund 1,4 Milliarden Euro von Land und Bund ist der Staatliche Hochbau einer der größten Auftraggeber für die bayerische Bauwirtschaft sowie für freischaffende Architekten, Ingenieure und Künstler.

Darüber hinaus berät die Staatliche Hochbauverwaltung bei Bauvorhaben, die der Staat zwar nicht selber baut, aber fördert - wie beispielsweise Schulen und Krankenhäuser.

Mehr Informationen zu den Staatlichen Bauämtern und zum Aufbau der Staatlichen Hochbauverwaltung finden Sie auf unserer Themenseite zur Staatsbauverwaltung.

Aktuell

  • Spatenstich für den Bau des interdisziplinären Zentrums für nanostrukturierte Filme der Friedrich-Alexander-Universität. Von links nach rechts: Prof. Dr. Christoph Brabec, Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Nanostrukturierte Filme des Exzellenzclusters Engineering of Advanced Materials (EAM), Dr. Sybille Reichert, Kanzlerin der FAU, Dr. Elisabeth Preuß, Bürgermeisterin der Stadt Erlangen Prof. Dr. Joachim Hornegger, Präsident der FAU, Stefan Müller, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr.  Ludwig Spaenle, MdL, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Joachim Herrmann, MdL, Bayerischer Staatsminister des Inneren, für Bau und Verkehr, Dieter Maußner, Leiter des staatlichen Bauamtes-Erlangen Nürnberg, Peter Doranth, Architekturbüro, Doranth Post Architekten - © Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    06.05.2016

    Spatenstich für interdisziplinäres Zentrum

    Auf dem Campus der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) in Erlangen entsteht das interdisziplinäre Zentrum für nanostrukturierte Filme - ein Meilenstein auch für den Wissenschaftsstandort Erlangen.

    » mehr

  • Logo 'Architektouren 2016' - © Bayerische Architektenkammer
    03.05.2016

    Architektouren 2016

    Unter dem Motto 'Architektur für alle' finden am 25. und 26. Juni 2016 die Architektouren 2016 statt. Auch dieses Jahr öffnen sich dabei wieder die Pforten vieler Bauwerke und ermöglichen einen Einblick in die zeitgenössische Baukultur.

    » mehr

Bildergalerie