Wohnungsbauprogramm 2013

München, 19. Februar 2013 (stmi). Bauen ist das Gebot der Stunde!

Bayerisches Wohnungsbauprogramm: Ersatzneubau einer Wohnanlage in der Dientzenhoferstraße in München
© Ingrid Scheffler, München

Wir brauchen dringend mehr neue Wohnungen, um die Wohnungsmarktanspannungen in den Ballungsgebieten zu lindern und die Wohnstandorte im ländlichen Raum zu sichern.

Daher erhalten die Bewilligungsstellen in den sieben Bezirksregierungen und den Städten München, Nürnberg und Augsburg heuer fünf Millionen Euro mehr Fördermittel als im Vorjahr.

2013 stehen damit insgesamt 210 Millionen Euro für Wohnraumförderung zur Verfügung.

Wohnraumförderungsprogramme

Es gibt verschiedene Wohnraumförderungsprogramme. Mit Hilfe des Bayerischen Wohnungsbauprogramms kann der Bau von Mietwohnungen und Heimplätzen für Menschen mit Behinderung ebenso gefördert werden wie der Neubau und Kauf von Eigenheimen und Eigentumswohnungen.

Wohneigentum wird auch über das Bayerische Zinsverbilligungsprogramm gefördert. Hier verbilligt die Bayerische Landesbodenkreditanstalt die ohnehin zinsgünstigen Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau für den Neubau und den Kauf von Eigenwohnungen noch weiter.

Mit dem Bayerischen Modernisierungsprogramm unterstützt der Freistaat die Modernisierung von Mietwohnungen und Heimplätzen für alte Menschen.

Wohnraumförderung 2012

2012 hat der Freistaat Bayern den Bau von 1.302 Mietwohnungen und 482 Heimplätzen unterstützt. Darüber hinaus wurde der Bau oder Kauf von 3.477 Eigenwohnungen gefördert. Zudem konnten 1.498 Mietwohnungen und Heimplätze mit staatlicher Hilfe modernisiert werden.