Baufreigaben 2012

München, 1. März 2013 (stmi). 2012 wurden in Bayern für insgesamt 52.930 Wohnungen Baugenehmigungen erteilt oder Genehmigungsfreistellungsverfahren abgeschlossen. Das ist eine Zunahme von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (52.010).

Richtfest
© Andreas Spicker

Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung veröffentlichte folgende detaillierte Zahlen:

  • 2012 wurden 18.247 Einfamilienhäuser genehmigt, das ist ein Minus von 7,5 Prozent.
  • Die Zahl der genehmigten Wohnungen in Zweifamilienhäusern sank um 1,2 Prozent auf 3.842.
  • Mit dem Geschosswohnungsbau geht es hingegen aufwärts. Es wurden 21.686 Baufreigaben für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern erteilt. Das sind 5,5 Prozent mehr als im Jahr 2011.

Maßnahmen der Staatsregierung

Wohnungsbaugenehmigungen 2012
© Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern

Es ist zwar erfreulich, dass es mit dem Wohnungsbau seit drei Jahren aufwärts geht. Die Zunahme der Baugenehmigungen ist aber angesichts des riesigen Wohnungsbedarfs bei weitem nicht ausreichend. Denn auf den Wohnungsmärkten der bayerischen Großstädte wird preisgünstiger Wohnraum zunehmend zur Mangelware.

Damit sich dies ändert, müssen mindestens 70.000 Wohnungen pro Jahr gebaut werden. Deshalb investiert das Innenministerium massiv in die Wohnraumförderung. Die Bayerische Staatsregierung wird darüber hinaus in Kürze einen Maßnahmenkatalog zum Wohnungsbau und Mieterschutz beschließen.