"Ankommen statt Umkommen" - Motorradsternfahrt nach Kulmbach läutet Motorradsaison 2013 ein

Kulmbach, 28. April 2013 (stmi). Zum 13. Mail läutet die traditionelle Motorradsternfahrt nach Kulmbach die Motorradsaison ein.

Bremssscheibe
© andysterchi - www.photocase.de

Trotz des nasskalten Aprilwetters kamen am Wochenende tausende von Bikern nach Oberfranken. Die Motorradsternfahrt wird vom Innenministerium und der Bayerischen Polizei gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern veranstaltet: Antenne Bayern, der Kulmbacher Brauerei, der Stadt Kulmbach, dem Landesverband der Bayerischen Fahrlehrer, der Landesverkehrswacht, dem ADAC, TÜV und DEKRA.

Ankommen statt Umkommen

Das größte Biker-Event Süddeutschlands stand heuer unter dem Motto "Ankommen statt Umkommen". Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass es dringenden Handlungsbedarf gibt: Im Jahr 2012 kamen 144 Biker auf Bayerns Straßen ums Leben, 8.200 wurden verletzt. Auch die bisherigen Zahlen aus dem Jahr 2013 sind beunruhigend. Allein am Wochenende vom 13. und 14. April, an dem zum ersten Mal in diesem Jahr gute Fahrbedingungen herrschten, gab es insgesamt 98 Unfällen mit Beteiligung von Motorradfahrern. Dabei kam ein Biker ums Leben, 64 Personen wurden leicht sowie 35 schwer verletzt.

Motorradfahren macht den Reiz aus Technik, Dynamik und Naturgenuss aus. Getreu dem Motto "Ankommen statt Umkommen" soll Motorradfahren noch sicherer werden. Deshalb ist die Motorradsicherheit ein wichtiges Element des Bayerischen Verkehrssicherheitprogramms "Bayern mobil - sicher ans Ziel". Die rund 400 Millionen Euro, die wir bis zum Jahr 2020 in die "gebaute" Sicherheit auf bayerischen Landstraßen investieren wollen, kommen insbesondere unseren Motorradfahrern zugute.

Mit gezielten Aufklärungsmaßnahmen sollen nicht nur Motorradfahrer, sondern auch die übrigen Verkehrsteilnehmer für das Thema "Motorradsicherheit" sensibilisiert werden. Etwa die Hälfte aller Motorradunfälle haben Autofahrer, Lkw-Fahrer oder andere Verkehrsteilnehmer verursacht.

Gerade zu Saisonbeginn und für Wiedereinsteiger sind Fahrsicherheitstrainings für Biker lebenswichtig. Beispielsweise werden jedes Jahr im Vorfeld der Kulmbacher Motorradsternfahrt in enger Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Bayerischen Fahrlehrer bayernweit rund ein Dutzend kostenloser Fahrsicherheitskurse angeboten.

Schwerpunktwoche Motorradsicherheit

Gleichzeitig geht die Schwerpunktwoche der Bayerischen Polizei zum Thema "Motorradsicherheit" zu Ende. Dabei ging es in erster Linie darum, die Motorradfahrer über die Gefahren ihres Hobbys aufzuklären, vor allem im direkten Gespräch zwischen Polizeibeamten und Motorradfahrern.

Immer noch zählen Geschwindigkeitsverstöße, Vorfahrtsverletzungen und Fehler beim Abbiegen und Wenden zu den Hauptunfallursachen. Verantwortung, Voraussicht und Rücksicht müssen aber auch beim Motorradfahren ständige Begleiter sein. Wo diese Einsicht fehlt, sind Sanktionen unverzichtbar. Bei Motorradunfällen ist überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache Nummer ein. Daher wird es während der gesamten Motorradsaison konsequente Kontrollen durch die Bayerische Polizei geben.