Rennrodel-WM am Königssee

München, 28. Januar 2016 (stmi). Bayern ist Wintersportland. Vom 29. bis 31. Januar 2016 finden die 46. FIL-Rennrodel-Weltmeisterschaften am Königssee statt

Rennrodler
© Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V.

Kurz nach dem Jahreswechsel schaut die internationale Sportwelt gebannt auf das Geschehen am Königssee. Erneut tritt die Weltelite des Rennrodelsports zu den Weltcuprennen auf der ältesten und zugleich modernsten Kunsteisbahn der Welt an. Hier werden seit mehr als 50 Jahren internationale Meisterschaften und Weltcups ausgetragen. Das wunderschöne Alpenpanorama der Sport- und Urlaubsregion im Berchtesgadener Land bietet die perfekte Kulisse für die Kür der Siegerinnen und Sieger. Mitreißende Wettkämpfe sind garantiert, denn die Kunsteisbahn am Königssee gilt als eine der technisch anspruchsvollsten weltweit. Informationen rund um die Rennrodel-WM finden Sie hier. Das WM-Programm können Sie hier herunterladen.

Förderung des Sportstättenbaus

Sport braucht eine gute Infrastruktur. Der Freistaat Bayern beteiligt sich an der Förderung des Sportstättenbaus. So wird auch der Unterhalt der Kunsteisbahn am Königsee kräftig gefördert. Es gibt drei Arten von Förderung: den Sportstättenbau der bayerischen Sportvereine, den Sportstättenbau für den schulischen Unterricht und die Förderung leistungssportlicher Trainingseinrichtungen an Landesleistungszentren und Bundesstützpunkten. Mehr zur Förderung des Sportstättenbaus erfahren Sie hier.