20 Jahre Lexi-Hausaufgabenheft der Bayerischen Polizei

Erlangen, 10 Juli 2017 (stmi). 20 Jahre Lexi-Hausaufgabenheft der Bayerischen Polizei - Innenminister Joachim Herrmann hat das Jubiläum heute mit Schülerinnen und Schülern der Heinrich-Kirchner-Grundschule in Erlangen gebührend gefeiert. Zu diesem Anlass präsentierte Herrmann auch das Lexi-Jubiläumsheft 2017/2018 im neuen Design.

Gruppenfoto "20 Jahre Lexi-Hausaufgabenheft der Bayerischen Polizei" mit Innenminister Joachim Herrmann
© Polizei Bayern

"Unser Lexi-Hausaufgabenheft gibt Drittklässlern bayerischer Grundschulen kindgerecht aufbereitete Tipps zu wichtigen Themen im Straßenverkehr, im Internet oder zum Umweltschutz", betonte Herrmann. "Im Mittelpunkt steht unser Polizeilöwe Lexi, der ab kommendem Schuljahr in blauer Uniform unseren Kindern auf sympathische Art und Weise wichtige Verhaltensweisen näherbringt, attraktiv und spannend." Laut Herrmann richtet sich Lexi nicht nur an Kinder: "Wir haben auch ein Begleitheft für Eltern und Lehrer, um unsere Verhaltenstipps zuhause und in der Schule noch besser vertiefen zu können." Die Auflage beträgt rund 90.000 Exemplare pro Jahr. "Damit erreichen wir rund 95 Prozent aller Drittklässler in Bayern", freute sich Herrmann. Einzige Ausnahme seien die Schulen im Bereich des Polizeipräsidiums München, das mit dem 'Schanderl' ein eigenes Hausaufgabenheft anbietet. Wie der bayerische Innenminister erläuterte, erzählt der Polizeilöwe Lexi mit Hilfe des Hausaufgabenheftes kindgerechte Geschichten beispielsweise über das richtige Verhalten im Straßenverkehr und im Internet oder auch bei Gewalt und Diebstahl. Zusätzlich werden Themen wie Umweltschutz, Sucht oder Fremdenfeindlichkeit angesprochen. "Darüber hinaus gibt unser Lexi bei Alltags- und Schulproblemen eine wichtige Hilfestellung", ergänzte Herrmann. "Unser Lexi hat auch immer einen kindgerechten Witz der Woche parat." Zudem seien Bastel- und Spielideen reichlich vorhanden.

Kindgerechte Themen

Das 'Lexi-Hausaufgabenheft' der Bayerischen Polizei gibt es seit 1997. Es wird vom Bayerischen Landeskriminalamt konzipiert und ständig fortentwickelt. Die Schulen erhalten die Lexi-Hausaufgabenhefte jeweils kostenfrei rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien für das kommende Schuljahr. Der bayerische Innenminister bedankte sich in diesem Zusammenhang bei allen Sponsoren, die das Lexi-Hausaufgabenheft zum Teil seit vielen Jahren tatkräftig unterstützen. Ganz besonders dankte Herrmann der Kommunalen Unfallversicherung Bayern als Hauptsponsor. "Der große Erfolg unseres Lexi-Hausaufgabenheftes und die hervorragende Verbreitung in ganz Bayern haben wir dem ausgezeichneten Engagement unserer Sponsoren zu verdanken", lobte Herrmann. Die Bayerische Polizei trage jährlich rund 32.000 Euro Kosten.

Nähere Informationen zum Lexi-Hausaufgabenheft sowie zu weiteren Präventionsmaterialien für Schulen können unter  www.polizei.bayern.de/schuetzenvorbeugen/kinderundjugend/index.html/66822 abgerufen werden.