KIM - Kommunales aus dem Innenministerium
© Bayerisches Innenministerium

Newsletter KIM - Ausgabe vom 13. November 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat uns erneut an die Spitze des Innenministeriums berufen. Wir freuen uns sehr, unsere Aufgaben auch in dieser Wahlperiode fortführen zu können.

Auch in den kommenden Jahren werden wir uns den vielfältigen Herausforderungen unseres Ressorts weiterhin mit großem Elan stellen. Wir wollen eine liebenswerte Heimat für ein gutes Leben in Bayern - in der Stadt wie auf dem Land. Dafür brauchen wir starke und handlungsfähige Kommunen mit einer guten Finanzausstattung und einer leistungsfähigen Infrastruktur. Für diese Ziele wollen wir uns auch künftig in bewährter Weise kraftvoll einsetzen. Zugleich bauen wir auch  auf Ihre Anregungen und Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und unseren zahlreichen Partnern aus der kommunalen Familie, einschließlich deren Spitzenorganisationen, zum Wohle aller Menschen in Bayern.

Mit besten Grüßen

Ihr
Joachim Herrmann, MdL
Joachim Herrmann, MdL
Staatsminister

Ihr
Gerhard Eck, MdL
Gerhard Eck, MdL
Staatssekretär


Unsere Themen

  • Gruppenbild des Bayerischen Kabinetts
    © Bayerische Staatskanzlei

    Joachim Herrmann und Gerhard Eck erneut an die Spitze des Innenministeriums berufen

    Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat Joachim Herrmann und Gerhard Eck mit Zustimmung des Bayerischen Landtags erneut an die Spitze des Innenministeriums berufen. Das Ministerium führt ab sofort die Bezeichnung "Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration". Herrmann wurde außerdem zum weiteren Stellvertreter des Ministerpräsidenten bestimmt. "Ich freue mich sehr über diese Bestätigung meiner bisherigen Arbeit und über die Herausforderung für die nächsten Jahre. Ich will im Team mit dem gesamten Kabinett mit voller Kraft für eine sichere und starke Zukunft Bayerns arbeiten", betonte Herrmann.

    mehr
  • Gruppenbild
    © DTU/Roman Henn

    Nürnberg ab 2019 anerkannter Bundesstützpunkt für Triathlon

    Innen- und Sportminister Joachim Herrmann hat beim Ehrenbankett der Stadt Nürnberg und der Deutschen Triathlon Union e.V. (DTU) zur Anerkennung Nürnbergs als Bundesstützpunkt Triathlon gratuliert: "Ich freue mich sehr, dass das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unserem positiven Ländervotum gefolgt ist und ganz aktuell den Bundesstützpunkt Triathlon hier in Nürnberg ab Anfang 2019 anerkannt hat. Dies zeigt abermals die enge Verbundenheit dieses interessanten Sports mit unserer fränkischen Heimat." Auch bayernweit wird der Sport finanziell stark durch den Freistaat unterstützt: Die Sportförderung ist in Bayern von 46,5 Millionen Euro im Jahr 2013 auf heuer 63,4 Millionen Euro stetig gestiegen.

    mehr
  • Innenminister Herrmann und Staatssekretär Eck spenden Blut
    © Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration

    Herrmann und Eck spenden Blut

    Innenminister Joachim Herrmann und Innenstaatssekretär Gerhard Eck haben im Innenministerium gemeinsam mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Blut gespendet. "Ich möchte den heutigen Termin nutzen und selbst mit gutem Beispiel vorangehen", so Herrmann. Dem schloss sich der Innenstaatssekretär an: "Ich hoffe, dass wir viele andere Menschen in Bayern motivieren können, Blut zu spenden und damit Leben zu retten." Zwar sehen 94 Prozent der Menschen Blutspenden als wichtig an, allerdings spenden trotzdem in Bayern nur weniger als sechs Prozent aktiv Blut.

    mehr
  • Innenminister Joachim Herrmann, Innenminister Horst Seehofer
    © Matschke/Taheri, BRK

    Neuer Zivilschutz-Hubschrauber für die bayerische Luftrettung

    Hochmoderne Technik für die Rettung von Menschenleben: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat von Bundesinnenminister Horst Seehofer einen neuen Zivilschutz-Hubschrauber aus der Flotte des Bundes für den Luftrettungsstandort Traunstein entgegengenommen. Der neue H135 mit Rettungswinde löst damit nach zehneinhalb Jahren das Modell EC 135 T2i ab und erweitert mit seiner Leistungsfähigkeit die Einsatzoptionen vor allem im hochalpinen Gelände. "Ich danke dem Bund für diesen neuen hoch modernen Hubschrauber am Luftrettungsstandort von 'Christoph 14' in Traunstein, der die Einsatzkräfte zuverlässig bei der Rettung von Menschenleben unterstützen wird", sagte Herrmann.

    mehr

Newsletter-Service

Sollten die Bilder des Newsletters vom Mailprogramm Ihres Rechners nicht richtig angezeigt oder ausgedruckt werden, können Sie sich hier die Internet-Version des Newsletters ansehen, herunterladen und ausdrucken.

Möchten Sie den KIM-Newsletter abonnieren oder Ihr Abo ändern: hier
Über Anregungen und Kritik freuen wir uns: oeffentlichkeitsarbeit@stmi.bayern.de
Für mehr Informationen besuchen Sie uns auf der Homepage des KIM-Newsletters.