Altstadt von Ochsenfurt
© Konrad Grimm

Kommunen in Bayern

Der Freistaat Bayern und die Kommunen in Bayern arbeiten Hand in Hand. Gemeinsam wollen Staatsregierung, Bezirke, Kreise, Städte, Märkte und Gemeinden bestmögliche Lebens- und Standortbedingungen für die Menschen in Bayern schaffen.

Die Kommunen in Bayern sind in drei Ebenen gegliedert: Gemeinden, Landkreise und Bezirke. Die Gemeinden sind die kleinste Gebietseinheit in unserem Staat. Dort können die Bürger unmittelbar die Lebensverhältnisse mitgestalten. Die Gemeinden werden daher oft als Keimzelle unserer Demokratie bezeichnet. Das Grundgesetz garantiert, dass sie die örtlichen Angelegenheiten selbst regeln dürfen. Auch Landkreise und Bezirke haben im Rahmen ihres gesetzlichen Aufgabenbereiches das Recht der Selbstverwaltung. Mehr hierüber erfahren Sie unter Kommunale Selbstverwaltung.

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr ist als Kommunalressort Ansprechpartner für die Kommunen in Bayern und tritt für deren Belange ein. Als oberste Dienstbehörde obliegt dem Innenministerium die Rechtsaufsicht über 2.056 Gemeinden sowie 71 Landkreise und sieben Bezirke.

Finanzielle Stabilität für vitale Kommunen

Damit die Kommunen sich selbst verwalten und ihre Aufgaben bewältigen können, sorgen die Bayerische Staatsregierung und der Bayerische Landtag für einen sicheren finanziellen und rechtlichen Rahmen. Mehr zum kommunalen Haushalts- und Abgabenrecht erfahren Sie unter Kommunale Finanzen.

Die Gemeinden haben große Herausforderungen zu meistern, nicht zuletzt wegen der knappen finanziellen Mittel. Gemeinsam lassen sich zahlreiche kommunale Aufgaben besser lösen. Daher gibt es viele Kommunen, die ihre Kräfte bündeln und partnerschaftlich zusammenarbeiten. Daraus können sie Synergieeffekte erzielen und erhalten gleichzeitig ihre Eigenständigkeit und Identität.

In einem Flächenland wie Bayern spielen die Kommunen eine besondere Rolle. Daher investieren wir in vitale und lebenswerte Kommunen. Durch den kommunalen Finanzausgleich soll beispielsweise sichergestellt werden, dass jede Gemeinde ihre Aufgaben erfüllen kann. Auch über die Unterstützung der Kommunen profitieren die Menschen in Bayern von den Investitionen und Leistungen des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr.

Aktuell

  • Innenminister Joachim Herrmann im Bayerischen Landtag © Bayerische Staatskanzlei
    © Bayerische Staatskanzlei
    14.12.2016

    Rekordhaushalt für mehr Sicherheit und Wohnungsbau

    Der Bayerische Landtag hat dem Haushaltsplan 2017/2018 des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr zugestimmt. Er erreicht mit insgesamt 16,2 Milliarden Euro eine neue Rekordmarke.

    mehr
  • Diskussion während der Fahrradkommunalkonferenz in Erlangen mit Staatsminister Herrmann © Doris Reichel
    © Doris Reichel
    14.11.2016

    10. Fahrradkommunalkonferenz in Erlangen

    Rund 250 Fachleute aus Kommunalverwaltungen, Landkreisen, Regionen und Landesbehörden haben sich in Erlangen zur 10. Fahrradkommunalkonferenz getroffen. Themenschwerpunkt sind Innovationen im Radverkehr.

    mehr