"Danube Security Conference 2013" in München

München, 6. Mai 2013 (stmi). Das Bayerische Staatsministerium des Innern koordiniert gemeinsam mit dem Bundesinnenministerium und Bulgarien den Schwerpunktbereich „Zusammenarbeit zur Förderung der Sicherheit und zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität“ im Rahmen der Europäischen Strategie für den Donauraum.

Danube Security Conference am 6. und 7. Mai 2013
© Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, Fotograf: Christoph Schedensack

Vor diesem Hintergrund hat Staatsminister Joachim Herrmann die Innenminister der 14 Anliegerstaaten des Donauraums am 6. und 7. Mai zur „Danube Security Conference“ nach München eingeladen. Ziel dieses ersten Treffens der Innenminister im Rahmen der Donaustrategie war es, weitere Maßnahmen und Projekte für den Schutz und die Sicherheit der Menschen im Donauraum zu initiieren und die vorhandenen Ressourcen zu bündeln. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die Entwicklung von gemeinsamen Strategien zur Bekämpfung der Internetkriminalität.

In den letzten zwei Jahren haben die Polizeichefs der Donauanrainer bereits die Bekämpfung des Menschenhandels, der Korruption und der Betäubungsmittelkriminalität in den Mittelpunkt der gemeinsamen Anstrengungen gestellt. Mit den so geschaffenen neuen Netzwerken über Ländergrenzen hinweg konnten bereits mehrere Ermittlungsverfahren beschleunigt und Fahndungserfolge erzielt werden.

Mit der Konferenz wurde nun die Bekämpfung der Cyberkriminalität als weiterer Schwerpunkt der Donaustrategie hinzugefügt. Nach einem Gastvortrag von Europol stellten die teilnehmenden Länder ihre nationale Lage und Strategien für die Bekämpfung von Online-Betrug, Cyberangriffe auf Unternehmen und Kinderpornographie im Internet dar, um anschließend Möglichkeiten für gemeinsame Ansätze, Projekte und Bekämpfungsstrategien zu besprechen. Die Konferenz endete mit der Annahme eines Abschlusskommuniqué, in dem der politische Wille zu einer verstärkten Zusammenarbeit im Sinne der Sicherheit der Menschen im Donauraum zum Ausdruck kommt.