Verleihung des Bayerischen Sportpreises

München, 19. Juli 2014 (stmi). Am Samstag, den 19. Juli 2014 wurde zum dreizehnten Mal der Bayerische Sportpreis an herausragende Persönlichkeiten des bayerischen Sports verliehen.

Ministerpräsident Seehofer, Stephan Bauhofer und Sportminister Herrmann bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises 2014
© Sammy Minkoff

Der Preis symbolisiert Anerkennung und Wertschätzung für besondere sportliche Erfolge, aber auch für herausragende gesellschaftliche Beiträge von Sportlerinnen und Sportlern. Die offizielle Verleihung fand im Rahmen einer Gala in der BMW-Welt in München statt. Die Preisträger wurden durch eine Jury unter Vorsitz von Sportminister Joachim Herrmann ausgewählt. Zu den Preisträgern 2014 gehören unter anderem der Deutsche Meister im Eishockey, der ERC Ingolstadt, sowie die Rodelolympiasieger. Das Bayerische Fernsehen überträgt die Verleihungsgala am Folgetag, den 20. Juli 2014 ab 21.45 Uhr.

Auszeichnung für Stephan Bauhofer

Den Bayerischen Sportpreis in der Kategorie "Hochleistungssportler plus" erhielt Stephan Bauhofer, Sportkletterer und Rettungssanitäter bei der Bergwacht Berchtesgaden. Bauhofer, der zur Weltspitze der Eiskletter-Szene gehört, war an der dramatischen Rettungsaktion in der Riesending-Höhle beteiligt. Er traf als erster beim Schwerverletzten ein und sorgte vier Tage und Nächte für seine medizinische und psychologische Betreuung. "Das sind genau die Leute, die unsere Bergwacht braucht", zeigte sich der Minister begeistert. Es sei beeindruckend, zu welchen sportlichen und psychischen Höchstleistungen die Einsatzkräfte fähig sind.