Themenwoche "Radln in Bayern": Das Fahrrad als Verkehrsmittel der Zukunft

München, 28. August 2014 (stmi). Der intelligenten Kombination unterschiedlicher Verkehrsmittel gehört die Zukunft. Der Freistaat Bayern fördert den Ausbau der Fahrradinfrastruktur als wichtiges Element einer vernetzten und umweltfreundlichen Verkehrspolitik.

Bike&Ride-Anlage: Der intelligenten Kombination unterschiedlicher Verkehrsmittel gehört die Zukunft
© herreneck - Fotolia.com

Radfahren ist gesund und umweltfreundlich. Gerade bei kurzen und mittleren Strecken zeigen sich die Vorteile des Fahrrads deutlich: Schnell, direkt, kostengünstig und ohne Parkplatzsuche erreichen Sie Ihr Ziel. Viele Wege innerhalb von Städten und Gemeinden sind kürzer als ein Kilometer; die Hälfte der Pkw-Fahrten beträgt maximal fünf Kilometer. Bis zu 30 Prozent der Pkw-Fahrten können daher auf den Radverkehr verlagert werden. Das Fahrrad ist also nicht nur Freizeitgerät, sondern ein wichtiges Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen. Nutzen Sie die vielfältigen Vorteile des Fahrrads und radeln Sie mit!

Bike & Ride

Besonders Bahnhöfe und Bushaltstellen sind wichtige Verknüpfungspunkte mit dem Radverkehr. Der Freistaat Bayern fördert daher die Errichtung von Bike & Ride-Anlagen an Bahnhöfen. Bis zu 440 Euro können die Gemeinden pro Abstellplatz erhalten. Damit investiert der Freistaat Bayern aktiv in das Fahrrad als Verkehrsmittel der Zukunft.

Unser Tipp: Nutzen Sie BayernInfo zur Planung Ihrer nächsten Fahrradtour!