Staatssekretär Eck händigt das Bundesverdienstkreuz an Olga Guerra aus

Aidhausen, 28. Oktober 2016 (stmi). Staatssekretär Gerhard Eck hat im Schloss Friesenhausen das Bundesverdienstkreuz am Bande an Olga Guerra aus Aidhausen (Landkreis Haßberge) ausgehändigt.

Verdienstkreuz am Bande
© Bundesregierung, Julia Fassbender

Mit seinen Ordensverleihungen möchte der Bundespräsident die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leistungen lenken, denen er für unser Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst. Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitaiven Bereich.

Olga Guerra (85) versorgt ihren 1960 mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen Sohn. Durch diese Behinderung ist er noch nie in der Lage gewesen, sich selbst zu versorgen oder mitzuteilen, was er möchte, was ihm fehlt oder was ihn stört. Frau Guerra versteht seine Körpersprache und ist seit mehr als 55 Jahren unermüdlich bemüht, ihrem Sohn zu helfen und ihn zu unterstützen. Von 1979 bis 2001 war er in einer Behinderteneinrichtung zur Tagespflege untergebracht, nach einer massiven Verschlechterung seines Gesundheitszustandes entschloss sie sich, ihn ab 2002 zu Hause zu betreuen und zu pflegen. Seit Juni 2008 ist ihr Sohn ein Pflegefall.  Frau Guerras Tochter entschloss sich, gemeinsam mit ihr die alltägliche Versorgung und auch die nötige strenge Medikation zu Hause sicherzustellen. Frau Guerra kümmerte sich schon in den Kriegsjahren als ältestes von fünf Kindern um ihre Geschwister, sie pflegte  ihre Eltern und ihren Mann, und hat neben ihrem behinderten Sohn noch drei weitere Kinder aufgezogen.