Staat und Verfassung

Das Innenministerium übernimmt viele Aufgaben, die jeden Menschen in Bayern unmittelbar betreffen und das Verhältnis von Bürger und Staat prägen.

Freistaat Bayern

Bayern ist ein Freistaat - so steht es in Artikel 1 der Bayerischen Verfassung aus dem Jahr 1946. Auch wenn diese Bezeichnung heute keine maßgebliche rechtliche Bedeutung mehr hat, so verdeutlicht er doch die lange Tradition Bayerns als Republik. Träger der Staatsgewalt ist das Volk. Die Bürger können ihren Willen nicht nur in Form von Wahlen kundtun, sondern auch im Rahmen der sogenannten Volksgesetzgebung. Mit Volksbegehren und Volksentscheiden können die Bürger unmittelbar Einfluss nehmen.

Leben in Bayern

Die Verfassung regelt auch andere wichtige Rechte und Pflichten der Bürger, die das Leben in Bayern täglich bestimmen. Dazu gehören beispielsweise das Personenstandswesen oder das Meldewesen.

Wahlen und Abstimmungen

Das Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration betreut Wahlen und Abstimmungen in Bayern. Wir stellen bei Europa- und Bundestagswahlen, bei Landtags- und Bezirkswahlen sowie bei Gemeinde- und Landkreiswahlen sicher, dass die wahlrechtlichen Vorschriften eingehalten werden.

Aktuell

  • Innenminister Joachim Herrmann mit Preisträgern © Bayerische Einigung
    © Bayerische Einigung
    01.12.2018

    Verfassungspreis "Jugend für Bayern" geht an Deutschen Alpenverein

    Innenminister Herrmann hat anlässlich des Festaktes zum Bayerischen Verfassungstag die Bedeutung der Demokratie betont. Dieses Jahr feiert Bayern gleich zwei Jubiläen: 200 Jahre Verfassungsstaat und 100 Jahre Freistaat.

    mehr
  • Baumpflanzung © Facebook Joachim Herrmann
    © Facebook Joachim Herrmann
    22.11.2018

    Herrmann pflanzt Wiedervereinigungsbäume

    In Erlangen hat Innenminister Joachim Herrmann zur Schaufel gegriffen, um gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Florian Janik und Gästen der Erlanger Partnerstadt Jena ein Lebend-Denkmal für die deutsche Einheit zu pflanzen.

    mehr